Wohnzimmer

Wohntrends: Moderne Gestaltungsmöglichkeiten eines Wohnzimmers

Die Wohntrends 2012 werden von zeitlosen Klassikern, Einfachheit, natürlichen Materialien sowie originellen Einzelstücken geprägt, farblich erobert unter anderem Schwarz-Weiß die Heime zurück. Ein weiterer Trend ist die Entgrenzung der Räume und ihre zunehmende Multifunktionalität. Dazu passend gibt es Möbel, die nicht mehr nur als schlichtes Sofa, sondern meist als Schlafcouch zu nutzen werden. Die imm cologne im Januar 2012 zeigt die wichtigsten Trends auf.

Raumauflösung

Ob Küche oder Wohnzimmer – sowohl gewohnt als auch gekocht wird in beiden Räumen, wenn man modernen Wohntrends folgt. Zumindest erlaubt die „gute Stube“ des Jahres 2012 die großzügige Platzierung einer umfangreichen Essnische, die genug Raum für ein kulinarisches Highlight lässt, inklusive der ringsum nötigen Accessoires. Damit dies natürlich wirkt, werden Küchen mehr und mehr offen gestaltet, was zu einer Angleichung von Küchen- und Wohnambiente führt. Küchen werden heimeliger, Wohnzimmer im Gegenzug etwas funktionaler, dabei auf ästhetische Weise sehr modern, etwas weg vom biedermeierlichen Rustikalen (das es natürlich nach wie vor gibt, es ist nur nicht der vorherrschende Trend). Gänzlich geschlossene Räume werden in gegenwärtigen Grundrissen eher nicht eingeplant, einst klar abgegrenzte Bereiche verschmelzen nun zunehmend. Dabei lösen sie sich teilweise von traditionellen Funktionen, immer häufiger kann ein Raum sowohl-als-auch sein.

Wohntrend hell und modern eigerichtetes Wohnzimmer

© iStockphoto/Thinkstock

Wohntrends bei der Farbgestaltung

Das schlägt sich auch in fließenden Farben nieder, die etwas dezenter gewählt werden, weil allein durch die Heimelektronik oftmals genug bunte Farbe und Licht in den Raum gelangt. Die vier großen gestalterischen Wohntrends lassen sich wie folgt beschreiben:
1. Authentic life: Leicht und erfrischend wirken Farben mit starkem Bezug zur Natur, Wohnstuben vorwiegend in Grün sind keine Seltenheit mehr, auch Blaunuancen werden gern verwendet. Zitronengelb frischt den Raum auf, Braun und Beige ergänzen jede Dominanzfarbe.
2. Re urban: Sehr kommunikativ, dabei äußerst farbenfroh geht es zurück in die Lust am urbanen Wohnen. Wir erinnern uns – diese Wohntrends gab es auch in den 1970ern bis 1980ern. Es ist dennoch viel mehr als reines Retro, das neue Korallenrot und Türkisblau bezieht gänzlich innovative Inspirationen mit ein, vielfach aus anderen Kulturen.
3. Sensual delight: Transparent und irisierend, eher feminin, rosenrot und lichtblau, auch wässrig und pastellfarben wird eine überirdische, poetische Welt erschaffen, in der Menschen spirituelle Ruhe finden. Effektpigmente unterstützen den sphärischen Charakter.
4. Extraordinary: Luxuriös und extravagant, dennoch warm und umhüllend gibt sich der Stil aus Ziegelrot, Beerentönen und Beigenuancen. Designerisch wird Rustikales und Antikes einbezogen, das soll Ursprünglichkeit und Tradition verdeutlichen. Die Formensprache bleibt dennoch puristisch, den Wohntrends des Jahres 2012 entsprechend.

Designersofas

Das verspielte Megasofa im Kolonialstil gehört zu den begehrten Einrichtungsgegenständen, die Wohntrends 2012 setzen allerdings gerade bei Sofas auf sehr klare Formen und Funktionalität – siehe oben. Dieser Trend hat sich seit etwa 2010 angedeutet, große Premiumhersteller setzen schon lange auf diesen klaren Purismus. Die Materialien sind durchweg natürlich, dabei äußerst edel.

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 - Trackback: Trackback-URL