Skandinavischer Wohnstil

Wohnen wie in Skandinavien: Einfach natürlich

Gemütlichkeit in Skandinavien: Blockhütte mit Kamin

© Comstock/Thinkstock

Natürliche Materialien wie Holz, Baumwolle und Leder prägen in Kombination mit hellen Farben den skandinavischen Wohnstil und vermitteln Wärme und Gemütlichkeit. Nicht zuletzt durch die Vermarktung von IKEA wird der skandinavische Wohnstil auch in Deutschland immer beliebter.
Dichte Nadelwälder, rote Holzhäuser und beeindruckende Fjorde sehen manche vor ihrem inneren Auge, wenn sie an Skandinavien denken. Anderen kommen eher die Namen „Billy“ oder „Ivar“ in den Kopf – diese Namen tragen Möbelstücke aus dem namhaften schwedischen Möbelhaus, die in vielen deutschen Wohn- und Schlafzimmern zu finden sind. Trotz dieser unterschiedlichen Ansätze haben die schlichten Möbel und die skandinavische Natur tatsächlich etwas gemeinsam: Sie prägen den skandinavischen Wohnstil, der einfach und natürlich ist.

Skandinavischer Wohnstil liegt im Trend

Weltweit bekannt ist das schwedische Möbelhaus IKEA seit seiner Gründung 1943 für funktionale und einfache Möbel, die jeder Kunde ohne besondere Kenntnisse selbst Zuhause montieren kann. Auch den skandinavischen Wohnstil prägen schlichtes Design und eine klare Formsprache. Einfach und nützlich die Wohnung zu gestalten, ist erste Priorität in Skandinavien. Gleichzeitig sorgen schöne Details und Accessoires wie Lampen, farbenfrohe Teppiche oder gemusterte Kissen für Wärme und Wohlfühlatmosphäre.
Auch wenn IKEA den skandinavischen Wohnstil in Deutschland populär gemacht hat, geht die Beliebtheit nicht alleine darauf zurück. Denn skandinavischer Wohnstil kombiniert Gemütlichkeit, Helligkeit und Natürlichkeit – ein Grund, dass der skandinavisch geprägte Einrichtungsstil in Deutschland immer beliebter wird.

Natürliche Materialien und helle Farben

Viele Skandinavier prägt eine starke Verbundenheit zur Natur, die sich auch in ihrem Zuhause widerspiegelt. Massive Möbel aus heimischen Hölzern wie Buche und Kiefer und natürliche Materialien wie Baumwolle, Leder und Wolle prägen den skandinavischen Wohnstil und vermitteln Wärme und Gemütlichkeit.
Während vieler dunkler Monate gibt es in skandinavischen Ländern nur wenige Stunden am Tag natürliches Licht. Helle Wohnfarben verstärken die wenigen Sonnenstrahlen, die es gerade in den Wintermonaten in Skandinavien gibt, und lassen die Innenräume erstrahlen. Skandinavischer Wohnstil bedeutet daher auch: Dominierende Pastelltöne wie Cremefarben, Hellrosa oder Himmelblau werden mit weißen Möbeln und Wänden kombiniert. Bunte Teppiche und Kissen mit Streifen- oder Blumenmustern setzen farbliche Akzente. Neben den hellen Tönen sind Kamine, Kerzen und Lampen wichtige Lichtquellen, die die Räume zusätzlich erhellen und Wärme spenden.

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 - Trackback: Trackback-URL