Einrichtungsstile international

Einrichtungsstile aus aller Welt

Die Welt ist nicht zuletzt durch Reisemöglichkeiten und Medien kleiner geworden – das gilt auch für Einrichtungsstile. Man bezieht seine Wohn-Inspiration heute aus vielen Quellen und kann Möbel oder Accessoires von seinen Reisen mitbringen. Menschen, die nicht viel reisen können, haben zum Kauf von Wohnaccessoires, Teppichen oder Mobiliar die Möglichkeit, im Internet fündig zu werden.

Moderne Wohnstile im Ethnolook

Auf der ganzen Welt gibt es faszinierende Einrichtungsstile. Manches, was man im Ausland sah, dient heute als Inspiration für den eigenen Wohnstil. Buddhastatuen, Futons und Zen-Lampen, Kolonialmöbel, nepalesische Teppiche oder tibetische Butterlampen auf einem Altar skizzieren die Verschiedenartigkeit des asiatischen Wohnstils. Asiatika lassen sich – wie viele andere Stile auch – wunderbar in Designermöbel oder ein skandinavisches Ambiente integrieren. Der chinesische Hochzeitschrank passt beispielsweise wunderbar zu einer weißen Ledersitzgruppe, der Meditationsplatz im tibetischen Stil lässt einen schlichten Teppichboden, Holz- oder Korkfußboden phantasievoll-exotisch wirken. Tausend und eine Nacht lang erzählte Sheherazade Geschichten. Sie regte damit Phantasien an, die heute noch nachwirken. Auf marokkanischen Töpfermärkten kann man typisches Geschirr erwerben, auf dem heimischen Weihnachtsmarkt Hennalampen, bunte Decken mit orientalischen Mustern oder phantasievolle metallene Hängelampen mit bunten Steinen und Ziselierungen. Der orientalische Style kann ebenso wie der asiatische oder der Global Style in Büchern zum Thema internationale Einrichtungsstile nachvollzogen werden. Hier erhält man reichlich Wohn-Inspiration – und im Internet kann man sich seine Wohnträume leicht erfüllen. Träumt man allerdings von historischen Originalmöbeln, muss man zuweilen tief in die Tasche greifen. Gott sei Dank sind heute Repliken von tibetischen Schränken, chinesischen Truhen oder indischen Möbeln erhältlich.

Internationale Einrichtungsstile

© iStockphoto/Thinkstock

Wohninspiration aus Europa

Neben Asien, Afrika, dem Orient oder Mexiko haben sich auch Einrichtungsstile aus Europa durchgesetzt. Im hohen Norden wird der maritime Lebensstil geprägt. Er favorisiert Farben wie Blau und Weiß und addiert Fischernetze, Glasen-Uhren, Muscheln oder farbige Glaskugeln am Fenster zum Mobiliar, um seine Wirkung zu erzielen. Typisches Accessoire ist ein Modellschiff auf dem Fensterbrett. Mal ist es ein Fischkutter, mal ein rassiger Segler, dann wieder eine Viermastbark. Die Möbel im nordisch-schlichten Stil dazu auszuwählen, dürfte heutzutage ein leichtes sein. Wohn-Inspiration erbringen aber auch Reisen in die Toskana, nach Frankreich oder Spanien. Landhausmöbel im Toskanastil oder wohnliche Accessoires im Shabby Chic kann man heute selbst in Kaufhäusern erwerben. Stilvolleres und Hochwertigeres findet sich aber auf Reisen oder im Fachhandel. Oftmals reichen wenige Möbelstücke und Accessoires aus, um ein ansprechendes Ambiente zu erzeugen. Schalen aus Olivenholz oder Terracotta-Vasen schaffen ein heimeliges Zuhause. Auch mit so genannten Wandtattoos oder Leinwanddrucken von typischen Landschaften oder Lavendelfeldern lässt sich ein Einrichtungsstil vervollkommnen.

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 - Trackback: Trackback-URL